25 Jahre Notfallseelsorge & Krisenintervention

25 Jahre Notfallseelsorge & Krisenintervention
Veröffentlicht am So., 23. Feb. 2020 00:28 Uhr
Nachrichten

Am 17.1.1995 wurde bei einer Pressekonferenz im Gemeindesaal in der Klixstraße 2 die Gründung der Ökumenischen Notfallseelsorge, von der EKBO und dem Erzbistum bekanntgegeben. Heute ist die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin ein Zusammenschluss der beiden Kirchen in Zusammenarbeit mit der Johanniter-Unfall-Hilfe, dem Malteser Hilfsdienst, dem Arbeiter-Samariter-Bund, dem Deutschen Roten Kreuz, der Deutschen Lebens-Rettungs-Gesellschaft und der Muslimischen Notfallseelsorge Berlin. Seit nunmehr 25 Jahren leisten wir „Erste Hilfe für die Seele“, mehr als 5000 Einsätze haben wir in dieser Zeit bewältigt. Wir, das sind 160 ehrenamtliche Notfallseelsorgerinnen und -seelsorger sowie Kriseninterventionshelferinnen und -helfer, die rund um die Uhr Dienste übernehmen. Polizei und Feuerwehr fordern Notfallseelsorge und Krisenintervention in Notsituationen an. Durch ein unvorhersehbares erschütterndes Erlebnis werden Menschen aus ihrer normalen Lebenswelt herausgerissen, etwa wenn ein geliebter Mensch plötzlich gestorben ist oder wenn Menschen einen schlimmen Unfall mit ansehen mussten. Wir kümmern uns um die, die äußerlich unverletzt scheinen.

Außerdem übernimmt die Notfallseelsorge/Krisenintervention Berlin bei größeren Schadenslagen (zum Beispiel am Breitscheidplatz 2016) als Teil der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) in Berlin die Betreuung und Begleitung vor Ort; die Betreuung der Betroffenen geschieht unabhängig von Religion und Weltanschauung.

Unser Jubiläum im Jahr 2020 haben wir gerne genutzt, um einen kleinen Film über unsere Arbeit in Berlin anzufertigen:

Film auf YouTube ansehen

Pfarrerin Martina Steffen-Eliş, Notfallseelsorgerin und Leiterin PSNV